Elektroplanung – auf keinen Fall langweilig


Ich mag die Elektroplanung und noch lieber die MSR. Schon beim Studium hat mich die Welt der Nullen und Einsen fasziniert. Mache dies, wenn das ist und denke dabei daran, dass das noch ausgeführt werden muss … ja, solche Befehle stehen hinter den Nullen und den Einsen. Im Prinzip auch einfach im täglichen Leben anzuwenden. Aber zurück zum Thema.


Die Zusammenarbeit zwischen dem Elektrofachplaner und dem TGA- Planer funktioniert im Allgemeinen sehr gut . Logo, beide sind Ingenieure. Der TGA-Planer sagt an, wann, wo und wieviel Strom er wozu und wann benötigt und der Elektroplaner sorgt dafuer dass auch der Strom bereit steht. Was mir jedoch in letzter Zeit häufig aufgefallen ist: gern wird mal der Satz benutzt „… das haben wir schon immer so gemacht!“ … grrr

Ein Beispiel aus der Praxis:

Planung der Steckdose für Balkon und Terasse

Die Steckdose muss (!) mit dem Lichtschalter für die Balkon/Terassenbeleuchtung gekoppelt werden!!! Sprich, Steckdose funktioniert nur , wenn Licht an.
Mal nachdenken … wann benutze ich im allgemeinen den Balkon / die Terrasse? Na … im Sommer! Richtig!

Was mache ich dort? Grillen, Musik hören, Fernsehen, Laptop benutzen und Vieles mehr. Dafür braucht man Strom. Richtig!

Wie lange ist es im Sommer hell? Im Durchschnitt bis 21:30 Uhr! Gut.

Gegen 21:20 Uhr mache ich also das Licht an, um sowieso kurz drauf festzustellen, dass ich jetzt schnellstmöglich reingehen muss, damit ich nicht von ganzen Heerscharen von Mücken gefressen werde. Oder?

Fazit(?): Die Steckdose muss mit dem Lichtschalter für die Balkonbeleuchtung gekoppelt werden …

Es ist bis 21:30 Uhr hell, warum brauche ich Licht (welches sich zwangsläufig mit Benutzung der Steckdose einschaltet), wenn ich grillen oder Musik hören will? Weil wir das schon immer so gemacht haben!

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dies ein Beitrag für die Kategorie TGA – Planung oder Energieberatung ist. Der Leser möge selbst entscheiden. Als Energieberater würde ich vorschlagen: macht einfach was ihr schon immer gemacht habt und dreht das Leuchtmittel raus. Als Ingenieur sage ich: dieser Satz mit dem „schon immer“ geht gar nicht!

Schreibe einen Kommentar

Bitte verwenden Sie Ihren richtigen Namen anstelle von Ihrem Firmenname oder Keyword-Spam.