Energieausweis Erstellung – welche Daten sind wichtig?

Notwendige Angaben für Verbrauchs- und Bedarfsausweis.


Als Aussteller von Energieausweisen oder bei der Erarbeitung von Energieberatungskonzepten bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen.


Was notwendig ist, wenn ein verbrauchsorientierter Energieausweis für ein Wohn- oder Nichtwohngebäude ausgestellt werden soll, ist hier kurz zusammengefasst. Bitte nutzen Sie die hinterlegten Formulare. Füllen Sie diese soweit wie möglich aus und senden Sie sie an info-eicon@ingenieurconzepte.de. Die weitere Vorgehensweise besprechen wir dann telefonisch.

  • Kosten Verbrauchsausweis: ab 75,00 € (Wohngebäude), ab 150 € (Nichtwohngebäude oder kombiniert)
  • Kosten Bedarfsausweis: ab 350,00 € für Ein- und Zweifamilienhäuser, ab 650,00 € für Mehrfamilienhäuser, ab 950,00 € für Nichtwohngebäude
  • Energieberatung (BAFA) und energetische Konzepte/Planung sowie KfW-Effizienzhaus und Sachverständigen-Baubegleitung auf Anfrage

Grundsätzlich wird ein individuelles Angebot von mir erstellt. Die Bearbeitung erfolgt nur auf schriftlicher Vertragsbasis.

Für den bedarfsorientierten, die Energieeffizienz ihres Gebäudes neutraler bewertenden, Energieausweis sind manchmal größere Bemühungen notwendig. Bei älteren Gebäuden fehlen hier oft Unterlagen zum Gebäude. Grundsätzlich erfolgt bei Bestandsgebäuden eine Vor-Ort-Bestandsanalyse. Wenn notwendig, wird ein einfaches Aufmaß vom Grundriss des Gebäudes erstellt. Die Bewertung der Gebäudesubstanz erfogt mithilfe ihres Wissens oder mittels der baujahrtypischen Einstufungen von Bauweisen und -materialien.

Welche Daten sollten vom Eigentümer zur Verfügung gestellt werden?

Für den kostengünstigen VERBRAUCHSAUSWEIS (Erfassungsbogen)

  • Adresse des Gebäudes und des Eigentümers
  • Baujahr des Gebäudes
  • Anzahl der Wohneinheiten bzw. Nichtwohneinheiten bei gemischt genutzten Gebäude
  • Gesamtwohnfläche und/oder Nichtwohnfläche (Berechnung nach der Wohnflächenverordnung
  • Baujahr der Heizungsanlage und Form der Heizungsanlage (Gas, Öl, Fernwärme, Holz, Einzelöfen, zentrale Heizungsanlage, Etagenbeheizung, usw.)
  • Jahr der energetischen Sanierung und Beschreibung der durchgeführte Maßnahmen
  • Nachweis der Verbräuche für Heizung und Warmwasserbereitung lückenlos für 36 Monate
  • Warmwasserbereitung zentral oder dezentral
  • Bei Nichtwohngebäuden ist der Stromverbrauch für 36 Monate nachzuweisen und Angaben zu vorhandener Lüftungs- und Klimatechnik zu machen

Zur Berechnung eines BEDARFSAUSWEIS für Bestandsgebäude (Erfassungsbogen)

  • grundsätzlich alle Daten wie beim Verbrauchsausweis
  • Nachweis der Verbräuche für Heizung und Warmwasserbereitung lückenlos für 36 Monate, als Plausibilitätsprüfung
  • Grundrissse und Schnitte des Gebäudes, vermaßt, Lageplan, Angabe der Himmelsrichtung
  • bei Neubauten werden zur Berechnung Grundrisse, Schnittzeichnungen, Beschreibung der geplanten Bauteile, Angabe zur geplanten Beheizung des Gebäudes benötigt

Ein Energiebedarfsausweis für eine Bestandsimmobilie kann auch mit dena-Gütesiegel® ausgestellt werden.Nähere Informationen finden Sie hier. Sprechen Sie mich an!


Schreibe einen Kommentar

Bitte verwenden Sie Ihren richtigen Namen anstelle von Ihrem Firmenname oder Keyword-Spam.